Seiten

Mittwoch, 23. Mai 2012

°.: Leseeindruck - Tidhar: Bookman :.°


Inhalt laut Piper-Verlag

Als die Frau, die er liebt, in seinen Armen stirbt, beschließt Orphan, seine Lucy zu rächen und aus dem Reich der Toten zurückzuholen. Doch seine Reise in die viktorianische Unterwelt ist mehr als riskant: Dort herrscht der Bookman, der gefährlichste Terrorist Londons. Er ist schuld an Lucys Tod und steht kurz davor, das englische Königshaus zu stürzen und eine vernichtende Rebellion über das Reich zu bringen. Orphan beschließt, den Bookman aufzuhalten – und deckt dabei die unglaublichste Verschwörung auf, die das Ewige Empire je gesehen hat … 

Meine Meinung:


Leseeindruck diesmal deshalb, weil ich leider nicht über die ersten 30 Seiten hinaus gekommen bin. Ich liebe Steampunk! Die Kombination aus viktorianischem London, Fantasy und Abenteuer finde ich großartig. 
Lavie Tidhar hatte es meiner Meinung nach allerdings mehr als übertrieben. Luftschiffe, dampfbetriebene Roboter, alles kein Problem. Aber müssen es Echsen aus dem Weltall sein, die das Empire beherrschen? Für mich war schon das way too much. 
Der Schreibstil war auch nicht unbedingt der Beste und die Beschreibungen ließen an Atmosphäre und Tiefe vermissen.


Werde ich nicht empfehlen und sicher auch nie fertig lesen. Schade, denn der Titel hat sich super angehört und auch die Kurzbeschreibung ließ eigentlich auf viel Abenteuer hoffen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen