Seiten

Donnerstag, 16. Februar 2012

°.: Lesen - Wood: Poison Diaries - Nightshade :.°


Sixteen-year-old Jessamine Luxton is heartbroken. Her true love, Weed, the strange but intriguing young man who came into her life so suddenly, has disappeared. How could he have left her with no farewell, and no word since?


Jessamine may not know why Weed vanished, but she does suspect that her own father, Thomas, may have had something to do with it. Thomas, who was so obsessed with Weed's secret knowledge of dangerous plants that he would do anything to learn it. This suspicion - and her experiences with poisons - have changed her. She is no longer innocent, and now she has her own intimate knowledge of the power of the plants.


She embarks on a journey into the unknown, the thread of hope that Weed is alive becoming ever thinner as she succumbs to the seductive powers of the poisons. Almost unrecognisable as the once innocent apothecary's daughter, Jessamine goes to great and dangerous lengths to forget the darkness in her heart. She is, after all, her father's daughter... (Publisher)

Meine Meinung:
Äußeres: *seufz* Leider wieder ein halbes Gesicht eines hübschen, jungen Models. Ich wünschte, die englisch-sprachigen Verlage würden sich wieder auf etwas Anderes besinnen. Es gibt so viele coole Ideen... und selbst wenn nur die Schnörkel auf dem Cover gewesen wären (wie beim ersten Teil), hätte das gereicht. 

Inhalt: Leider bin ich ein bisschen enttäuscht. Das erste Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Sprache ist natürlich weiterhin toll. Außerdem musste ich weiter lesen, um heraus zu finden, ob Jessamine wirklich aufwacht und Oleander damit los wird. Und ob Weed zurück kommt! 
In Nightshade wird mehr oder weniger das Ende des ersten Teils beschrieben. Aber leider ist es auch keine komplette Auflösung. Anstatt einfach diese eine Geschichte zu beenden, strickt Wood weiter und entfernt sich, meiner Meinung nach, immer weiter von der ursprünglichen Story mit den tollen Charakteren und der wunderbaren Stimmung. 
Man kann Nightshade als Folgeband von Poison Diaries lesen und hat auch seinen Spaß daran, aber mir wäre es lieber gewesen, Wood hätte den ersten Teil des zweiten Bandes mit in den Ersten gepackt und es damit gut sein lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen