Seiten

Montag, 31. Januar 2011

°.: Collins - Flammender Zorn :.°


Suzanne Collins: "Die Tribute von Panem - Flammender Zorn" (Bd. 3), HC, 431 S., Oetinger, 18.95€

"Katniss, there is no District Twelfe."
Mit diesem Satz aus Gales Mund beendet Suzanne Collins den zweiten Band der Panem-Trilogie. Im dritten Teil "Flammender Zorn" begibt sich die Heldin Katniss in ihre Heimat zurück, von der wirklich nur verkohlte Trümmer und Aschehügel übrig geblieben sind. Nur ein paar Wenige konnten sich retten - darunter auch Katniss' Mutter, ihre Schwester Prim und Gale - und sind in Distrikt Dreizehn als Flüchtlinge aufgenommen worden.
Von Peeta, den Katniss in der Arena aus den Augen verloren hat, fehlt zunächst immer noch jede Spur. Erst nach einer Weile taucht er bei einem Interview im Fernsehen auf. Allerdings versucht er die Rebellen davon zu überzeugen, dass sie ihre Waffen niederlegen und keinen Krieg riskieren sollen. 
Die Lage spitzt sich immer weiter zu und Katniss ist wieder gezwungen, alles aufs Spiel zu setzen. Doch ihre Entscheidung, sich schließlich als Leitfigur der Revolution zur Verfügung zu stellen, hat schwerwiegende und tödliche Folgen.
*********************************************************************************

Um es erst einmal voraus zu schicken: Ich finde vor allem die Idee der Panem - Trilogie toll! Auch die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich muss betonen, dass mir vor allem die Glaubhaftigkeit imponiert hat, mit der Suzanne Collins ihre Charaktere im Laufe der Geschichte wachsen und sich entwickeln lässt. Vor allem an Katniss ist mir diese Entwicklung sehr positiv aufgefallen. 
Der dritte Teil hält einige Überraschungen und glücklicher Weise auch nachgeschobene Erklärungen bereit, die das Ende gut mit den vorhergehenden Bänden verknüpfen. 
Mir ging ehrlich gesagt die Umgebung von Distrikt Dreizehn etwas auf die Nerven, weil er mich sehr an den Film "The Island" erinnert hat und ich immer darauf gehofft habe, dass bitte keine wirre Nebengeschichte entstehen möge, die weitere Bände möglich macht. Drei ist wunderbar und so soll es meiner Meinung nach auch bleiben. Zumal sich Suzanne Collins mit dem Schluss durchaus offen gelassen hat, noch etwas aus der Zukunft von Katniss zu schreiben.
Mir persönlich gefällt der Schluss nicht. Aber nur deshalb, weil ich den anderen jungen Helden für Katniss vorgezogen hätte. Aber gut... das ist mein persönliches Problem. :)

Das Buch ist in der Reihe natürlich ein absolutes Muss und auf jeden Fall so gut zu lesen, wie die beiden Vorgänger.
Mein Favorit ist und bleibt allerdings Band 1! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen