Seiten

Montag, 18. Oktober 2010

°*.: Leben - Lesen - FBM :.*°

In Stichworten:

- Argentinien: Nicht unbedingt meins, wenn es um die Literatur geht. Alles Weitere kann ich nicht recht beurteilen, weil ich noch nie dort war und mich ehrlich gesagt mit dem Land nicht wirklich auseinander gesetzt habe. Die Steaks sollen lecker sein. 

- Cosplay: Auch das war in dieser Größenordnung etwas Neues für mich. Allerdings sehr mitreißend, muss ich sagen. Sogar so sehr, dass ich mir Gedanken über ein eigenes Cos gemacht habe. Würde Sailor Merkur zu mir passen? Ich fand ihre Haare schon immer toll! Allerdings sind die Röckchen der Schuluniform, wie auch des Sailor Dress schon ziemlich kurz. Fällt also leider aus. Inzwischen bin ich bei einer Dame aus dem neuen Manga "Fairy Tail" gelandet. Aber ich weiß noch nicht viel von ihr, außer dass sie Bedienung ist und zaubern kann. Kein schlechter Anfang. Wir werden sehen.

- Bücher: So viele! Und man konnte kein einziges Kaufen. Tragisch... ja, tragisch.

- Autoren: 
a) gesehen: Krystyna Kuhn (las aus ihrem neuen Buch - Teil zwei der Reihe "Das Tal"), Kai Meyer (nur kurz an mir vorbei gegangen), Jonathan Stroud (stellte den neuen Teil von "Bartimäus" vor - lovely british accent!)
b) vollgequatscht: Roger Willemsen (zu dem kommt noch ein extra Eintrag, daher hier nur so viel: sympathisch)

- Bücher: sehr beeindruckend, dass in der Halle mit den Kinder- und Jugendbüchern am meisten los war. Oder kam es nur mir so vor?

- Essen: Viel zu teuer. 1,50 Euro für eine Kugel Eis?!?! War trotzdem lecker! ^___^

- Petersen Buchimport: Auch wenn sie's nie lesen wird; vielen Dank an Frau Neumann für das leckere Mittagessen! Die Lachsbällchen waren super! ;)

- Bücher: Ob den Verlagen zumindest auf der Messe auffällt, wie oft es die gleichen Cover gibt, dieses Jahr? Wäre ich bei der Agentur, die dafür verantwortlich ist, hätte ich mich auf der FBM bestimmt nicht sehen lassen!

- Deutsche Bahn: enttäuscht mich nie darin, mich zu enttäuschen. Der Typ hatte ein Rad ab und noch nie was von Benehmen gegenüber Fahrgästen gehört!

- Bücher: Ich habe viel zu wenig, will so viel mehr und garantiert keine in elektronischer Form. Was wäre ein Buch ohne den ersten Eindruck eines Covers, eines guten Druckes und hübschen Bildern auf ausgewähltem Papier? Nicht das Selbe!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen