Seiten

Dienstag, 24. August 2010

°.: Leben - Kindheitserinnerungen :.°


Ich hab mich heute so unglaublich gefreut!
Kunden kamen in die Buchhandlung und haben ein Märchenbuch für ihren dreijährigen Sohn gesucht. (Hier Grüße an Tim, den Kleinen, der viel lieber unseren Ventilator mitgenommen hätte, als das Märchenbuch. ;) Wir haben ein Buch gefunden, das die Klassiker für Kinder aufbereitet hatte und ich war dabei noch eine Alternative heraus zu suchen. Hinter meinem Rücken las der Familienvater den Inhalt des Buches vor und stolperte über folgenden Titel: "Der dicke, fette Pfannkuchen"
Ich bin sofort rumgewirbelt und musste sagen, wie toll ich das Märchen als Kind fand! Meine Oma hatte ein kleines Bilderbuch, in dem nur dieses Märchen war. Das hat sie mir so oft vorgelesen, dass das Buch total auseinander gefallen ist. Hach ja! So schön! 
Knutscher für Oma! ^x^

Sonntag, 22. August 2010

*.: Alex Flinn - Beastly :.*

Kyle Kingsbury ist eine Bestie, die nachts durch New York streift - ein hässliches Monstrum. Doch Kyle war nicht immer so. Er war mal ein Junge, mit dem jeder andere gerne getauscht hätte, ein gutaussehender, reicher und bei vielen Mädchen beliebter Kerl. Doch er war auch arrogant, eingebildet und überheblich. Zur Strafe wurde er dazu verflucht, dieses grässliche Biest zu sein –  jetzt kann nur noch die Liebe diesen Fluch brechen. (Bastei Lübbe Verlag)


******************************


Fast jeder kennt die Geschichte "Die Schöne und das Biest". Hier erlebt man sie einmal aus der Perspektive des Biestes in den USA unserer Zeit. Zu Anfang kann man den verwöhnten, schnöseligen Kyle wirklich nicht leiden. Ich persönlich war mir mit der Hexe Kendra einig, dass er es verdient hatte, in ein Monstrum verwandelt zu werden. Das zog sich bis etwa zur Hälfte des Buches, wo dann langsam die Frage aufkommt, wann denn das Mädchen auftaucht bzw. wie genau sie zu ihm kommen wird. Die Lösung fand ich dann zwar erzwungen, aber okay, weil es sich nunmal um ein Märchen handelt. Daher weiß man natürlich auch, dass es ein "Sie lebte glücklich, bis an ihr Ende" geben wird. Aber das ist wirklich schön erzählt und nicht so stark ausgewalzt, dass es kitschig wäre. Ein absolut schönes Buch.

*.: Wolfgang Korn - Detektive der Vergangenheit :.*

"Archäologen sind die Detektive der Vergangenheit. Sie fahnden nach den Überresten unserer Vorfahren, mit Spürsinn und Geduld, viel Fantasie und manchmal auch mit Hilfe von Kommissar Zufall. Wolfgang Korn gibt uns Einblicke in eine Wissenschaft, deren Geschichten sich wie ein Krimi lesen. Wir besuchen die Grabräuber in Ägypten, begeben uns auf die Spur des schlitzohrigen Troia-Entdeckers Heinrich Schliemann, forschen auf der Nordsee nach der versunkenen Stadt Rungholt und verfolgen die Arbeit der experimentellen Archäologen auf einem Wikingerschiff. Das Buch erklärt, wie die Dinge eigentlich unter die Erde kamen, wie die Menschen in früheren Zeiten mit den Schätzen der Geschichte umgegangen sind, und macht uns mit den Fragestellungen und Methoden der modernen Archäologie vertraut. Eine fesselnde Lektüre für alle, die schon immer der Vergangenheit auf die Schliche kommen wollten." (Berlin Verlag)


**********************************


Endlich mal wieder ein Jugendbuch, das mir richtig gut gefallen hat. Wolfgang Korns Schreibstil ist verständlich und trotzdem nicht zu einfach gehalten. Es macht Spaß, über Erdschichtungen, Keramikscherben und Schliemanns schlechten Charakter zu lesen. Außerdem versteht man, was er vermitteln möchte. Weg von Indiana Jones - hin zu Pinseln, Handschuhen und viel Geduld.
Irgendwann war es mir dann zu viel Troia (es gibt mehr als eines, da die verschiedenen Städte auf den Überresten der vorher Zerstörten gebaut wurden), aber als es dann an die verschiedenen Metallzeitalter und neue Entdeckungen wie Ötzi ging, war ich wieder dabei. 
Das Buch macht Spaß und Lust auf mehr. Bloomsbury hat in dieser Reihe auch einen Titel über die Evolution. Den werde ich auf jeden Fall auch noch lesen. Freu mich schon drauf!


Fünf Sterne für dieses Jugend-Sachbuch.

°.: Drawing - Göttinnen :.°


Bald wird meine dritte Mini-STA auf Kakao-Karten.de starten. Und hier ist das Thema zu erkennen. ^^ "Göttinnen". Wahrscheinlich wird es wieder Kategorien geben, aber noch habe ich mich nicht entschieden, welche das sein sollen. Zuerst wollte ich auch "dunkle Göttin" nehmen, aber da habe ich nur Vorbilder gefunden, die wirklich grausig und erschreckend waren. Weiß nicht, ob ich sowas würde zeichnen wollen, wenn ich selbst bei der STA mitmachen würde... Mal sehen.
Demeter hat übrigens am meisten Spaß gemacht, auch wenn mir "My Goddess" jetzt am besten gefällt. ^^

Freitag, 13. August 2010

°.: Drawing - Buntstiftkakaos :.°

Kakaokarten mal wieder in Buntstiftcolo.

Von links nach rechts:
a) Lecker (vergeben)
b) Eruka Frog (vergeben)
c) The Trickster (vergeben)
d) Element Kiss (vergeben)
e) In Gedanken (frei)

Donnerstag, 5. August 2010

°.: Drawing - Even :.°


Endlich ein Bild von Even! :D Mehr gibt es dazu fast nicht zu sagen. Ist eine Buntstift-Skizze. Daher sind die Farben nicht so gut rausgekommen. Aber ich denke, man erkennt die blauen Haarspitzen und die grauen Augen. Die Narbe ist ein wenig unter den Ponyfransen versteckt. 

Sonntag, 1. August 2010

°.: Leben - KaMaNi :.°

Ja, man hätte wahrscheinlich erst einmal die Beschreibung auf der Internetseite lesen sollen, bevor man sich am Samstag genau 3,5 Stunden Zeit nimmt, um zu einem Treffen zu gehen, das sich schon Karlsruhe Manga N i g h t nennt.
Leider war das viel zu wenig Zeit, um mit allen netten Menschen dort zu sprechen oder genug Animes zu sehen oder sich genug Zeichentipps für den Mac zu holen.
Ich hatte die tolle Gelegenheit in ein ConHon zu zeichnen (ist ein Drache geworden) und war total stolz!
Beim nächsten Mal bin ich auf jeden Fall wieder dort und werde dann auch mehr Zeit mitbringen.